Letztes Update am Mi, 15.05.2019 11:03

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Gas-Connect-Aktionär SN mit Gewinnplus im ersten Quartal



Rom (APA) - Der italienische Gasnetz-Betreiber SN, der im Jahr 2016 mit der deutschen Allianz Capital Partners einen 49-Prozent-Anteil an der OMV-Pipelinetochter Gas Connect Austria (GCA) übernommen hat, steigerte im ersten Quartal 2019 Gewinn und Umsatz. Der Nettogewinn kletterte gegenüber dem Vergleichsquartal 2018 um 11,4 Prozent auf 283 Mio. Euro.

Der Umsatz stieg um 3,8 Prozent auf 654 Mio. Euro. Das Betriebsergebnis (EBIT) wuchs um 3,8 Prozent auf 542 Mio. Euro. Die Betriebsverschuldung betrug 11,23 Mrd. Euro. Die technischen Investitionen lagen bei 166 Mio. Euro. „Wir haben die Grundlage für ein weiteres Jahr Wachstum gesetzt“, so SNAM-CEO Marco Alvera bei der Vorstellung der Quartalsergebnisse am Mittwoch.

SNAM hatte zusammen mit Allianz Capital Partners das 49-prozentige GCA-Paket für 601 Mio. Euro erworben. Die Gas Connect Austria betreibt ein mehr als 900 km langes Erdgas-Hochdruckleitungsnetz in Österreich und beschäftigt rund 260 Mitarbeiter. SNAM ist in Österreich mit 84,47 Prozent Mehrheitseigentümer der Trans Austria Gasleitung GmbH (TAG), 15,53 Prozent gehören der Gas Connect Austria. Die TAG ist eine der wichtigsten Transportleitungen für die Erdgas-Versorgung Österreichs, Italiens, Sloweniens und Kroatiens.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren