Letztes Update am Mi, 15.05.2019 12:13

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


EU-Wahl: „Europabischof“ Zsifkovics gegen neuen Vertrag



Wien (APA) - Der katholische „Europabischof“ Ägidius Zsifkovics warnt vor einem neuen EU-Vertrag, wie ihn Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) im Europawahlkampf gefordert hat. „Es gibt doch schon beim Einhalten der bisherigen Verträge viel Luft nach oben“, betonte der Eisenstädter Bischof in den Kirchenzeitungen. Ein Aufschnüren des Vertrags zum jetzigen Zeitpunkt wäre gefährlich, findet Zsifkovics.

Natürlich brauche jeder Vertrag ab und zu eine Adaptierung, räumte Zsifkovics ein. „Aber es wäre gefährlich, alles aufzuschnüren, weil Europa derzeit in einer instabilen Situation ist. Der Schuss mit einem neuen Vertrag könnte nach hinten losgehen.“ Es brauche keine großen neuen Verträge, sondern man müsse lernen, gemeinsam umzusetzen, was man gemeinsam beschlossen habe, so der in der katholischen Bischofskonferenz für Europafragen zuständige Bischof.




Kommentieren