Letztes Update am Mi, 15.05.2019 12:45

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Börse (Mittag) - ATX im Mittagshandel 0,99 Prozent im Minus



Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich heute, Mittwoch, zu Mittag bei moderatem Volumen mit schwächerer Tendenz präsentiert. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 3.017,28 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 30,06 Punkten bzw. 0,99 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt -0,46 Prozent, FTSE-100/London +0,03 Prozent und CAC-40/Paris -0,55 Prozent.

Der Wiener Leitindex hat in einem allgemein schwächeren Umfeld im Verlauf seine Verluste aus dem Frühhandel noch etwas ausgeweitet. Dabei waren die Vorgaben aus Übersee grundsätzlich gut ausgefallen und Konjunkturdaten aus Europa lieferten ebenfalls keine Dämpfer. Die Wirtschaft ist im ersten Quartal 2019 in der EU um 0,5 Prozent gewachsen. Im Euroraum gab es ein Plus von 0,4 Prozent im Vergleich zum Vorquartal. Auch die deutsche Konjunktur zeigte sich aktuellen Daten zufolge zuletzt wieder lebhafter.

In Wien sorgten Zahlenvorlagen und Unternehmensnachrichten für auffällige Kursbewegungen bei Einzelwerten. Unter Druck gerieten die Papiere der Raiffeisen Bank International (RBI). Wie Raiffeisen in der Früh mitteilte, ist die Bank im ersten Quartal zwar gewachsen, ihr Gewinn wegen Sondereffekten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum allerdings von 399 Mio. Euro auf 226 Mio. Euro gesunken. Die Gewinnschätzungen von Analysten waren damit nicht getroffen worden. Zu Mittag rutschten die RBI-Aktien um 4,9 Prozent auf 21,52 Euro ab.

Noch stärker sank der Kurs von Polytec. Die Anteilsscheine des Automobilzulieferers verbilligten sich um 5,61 Prozent auf 9,25 Euro. Der Kartonkonzern Mayr-Melnhof hingegen hat im ersten Jahresviertel seinen Umsatz um klare 8,6 Prozent auf 642,9 Mio. Euro steigern können. Auch das EBITDA stieg um knapp neun Prozent auf 90,9 Mio. Euro. Nach den Vortagesverlusten konnten sich die Mayr-Melnhof-Papiere um 0,90 Prozent auf 112,20 Euro erholen.

Der Hotel- und Immobilienentwickler Warimpex seinen Anteil an der Airportcity in St. Petersburg um weitere 35 Prozent aufgestockt. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Warimpex-Titel notierten zunächst unverändert auf 1,36 Euro.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX kurz nach Sitzungsbeginn bei 3.057,32 Punkten, das Tagestief lag gegen 11.50 Uhr bei 3.015,49 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 0,88 Prozent tiefer bei 1.523,68 Punkten. Im prime market zeigten sich 19 Titel mit höheren Kursen, 15 mit tieferen und drei unverändert.

Bis dato wurden im prime market 1.143.046 (Vortag: 1.205.511) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 31,50 (32,34) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 142.359 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 4,78 Mio. Euro entspricht.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA256 2019-05-15/12:43




Kommentieren