Letztes Update am Mi, 15.05.2019 14:17

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Post - Analysten erwarten im ersten Quartal Gewinnplus



Wien (APA) - Die Wertpapierexperten der Raiffeisen Centrobank (RCB) und der Erste Group erwarten für die am Donnerstag anstehende Zahlenvorlage der Österreichischen Post AG zum ersten Quartal 2019 eine moderate Steigerung beim Nettogewinn. Der Umsatz dürfte hingegen auf dem Niveau des Vorjahreswerts liegen.

Im Schnitt prognostizieren die befragten Analysten von RCB und Erste Group einen Umsatz von 494,6 Mio. Euro - das wäre ein kleines Plus von 0,9 Prozent gegenüber der Vergleichsperiode von Jänner bis März 2018, als 490,2 Mio. Euro zu Buche standen. Weiterhin dürfte der Umsatz der Paketdivision zunehmen und so das rückläufige Geschäft mit Briefen kompensieren, schreibt Erste-Analyst Christoph Schultes in seinem Ausblick.

Operativ dürfte die Post hingegen spürbar mehr verdient haben: Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) sehen die Wertpapierexperten im Schnitt bei 82,3 Mio. Euro (plus 7,5 Prozent).

Das Betriebsergebnis (EBIT) wird im Schnitt bei 58,1 Mio. Euro erwartet, was einem leichten Zuwachs von 2,4 Prozent entsprechen würde.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Unterm Strich soll der Post im Erstquartal etwas mehr in der Kasse bleiben als in der Vergleichsperiode: Beim Nettogewinn beläuft sich die Konsensusschätzung auf 44,5 Mio. Euro. Das wäre ein Plus von 6,2 Prozent.

Post - Analystenschätzungen für das erste Quartal 2019 (in Mio. Euro):

~

Schnitt Vorjahr +/- Umsatz 494,6 490,2 0,9% EBITDA 82,3 76,5 7,5% EBIT 58,1 56,7 2,4% Nettogewinn 44,5 41,9 6,2% ~

~ ISIN AT0000APOST4 WEB http://www.post.at ~ APA336 2019-05-15/14:14




Kommentieren