Letztes Update am Mi, 15.05.2019 16:28

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Geohrfeigter Radler von Linzer Polizei einvernommen



Linz (APA) - Am Mittwoch ist nun jener Radfahrer von der Polizei einvernommen worden, der laut eines Videos von einem Busfahrer der Linz AG Linien geschlagen worden sein soll. Der 48-jährige Türke gab an, zuerst von dem Bus geschnitten worden zu sein. Als er dem Chauffeur ein Zeichen gegeben habe, hätte ihm dieser einen Vogel gezeigt und anschließend an einer Haltestelle geschlagen, so die Polizei OÖ.

Am Montag habe der Radfahrer einen Arzt aufgesucht, eine entsprechende Verletzungsanzeige hatte er bei seiner Einvernahme am Mittwoch noch nicht dabei. Inzwischen sagte auch der Busfahrer bei der Polizei aus. Er habe nur zugegeben, ihm „ein Ohrfeige“ verpasst zu haben“, teilte ein Polizeisprecher mit. Jetzt werden noch weitere Zeugen einvernommen, bevor der Abschlussbericht an die Staatsanwaltschaft gehe.

Ein Passant hatte vergangenen Donnerstag die Handgreiflichkeit des Busfahrers gefilmt. Tags darauf wurde er von seinem Arbeitgeber befragt, dann entlassen. Am Samstag meldete sich der Türke erstmals bei der Polizei.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren