Letztes Update am Mi, 15.05.2019 20:51

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Merkel ist stolz auf EU-Einheit im Streit mit USA über Iran



Washington/Ravensburg (APA/Reuters) - Deutschland wird nach Angaben von Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel trotz der US-Kritik an dem Atomabkommen mit dem Iran festhalten. „Ich bin sehr stolz darauf, dass es hier eine Einigkeit in Europa gibt“, sagte Merkel bei einer außenpolitischen Rede in Ravensburg am Mittwoch. Ein atomares Wettrüsten müsse verhindern werden.

„Ich glaube, dass auch ein noch so lückenhaftes Abkommen ... immer noch eine gute Grundlage der Kooperation ist, um Schlimmeres zu verhindern“, sagte Merkel. „Deutschland, Frankreich und Großbritannien gehen in der Frage des Iranabkommens einen anderen Weg als die USA“, sagte Merkel zudem in einem Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“. „Hier haben wir bei allen sonstigen Unterschieden sogar gemeinsame Interessen mit Russland und China.“

Dass Europa in dieser wichtigen Frage nicht mehr gespalten sei wie damals im Irak-Krieg, sei „ein Wert an sich“. Die Europäer müssten aber ihre Fähigkeiten realistisch einschätzen und müssten sie für die Zukunft verstärken. „Weil der Euro keine Leitwährung wie der Dollar ist und es uns deshalb schwer fällt, den Sanktionen der USA etwas entgegenzusetzen“, räumte sie ein. Bei der Verteidigungszusammenarbeit sei man aber auf einem gutem Weg.




Kommentieren