Letztes Update am Do, 16.05.2019 08:50

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Ein Todesopfer nach Brand im Südburgenland



Stinatz (APA) - Im Südburgenland gibt es ein Todesopfer nach einem Zimmerbrand. In einem Haus in Stinatz (Bezirk Güssing) war in der Nacht auf heute, Donnerstag, Feuer ausgebrochen. Im Zuge der Löscharbeiten wurde eine tote Person entdeckt, teilte die Feuerwehr mit.

Um 1.34 Uhr wurde die Feuerwehr Stinatz alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Feuerwehren aus Ollersdorf, Stegersbach, Güssing, Litzelsdorf und Oberwart wurden nachalarmiert. Aufgrund des erforderlichen Atemschutzeinsatzes wurde noch eine weitere Feuerwehr mit einem Atemschutz-Füllgerät angefordert, so der Kommandant der Feuerwehr Stegersbach, Wilhelm Stipsits, zur APA.

Das brennende Gebäude befand sich in einem dicht besiedelten Gebiet. Ein Übergreifen des Feuers auf benachbarte Häuser habe verhindert werden können, sagte Stipsits. Die Einsatzkräfte konnten zunächst nicht ins Innere des brennenden Hauses vordringen, das vom Feuer zerstört wurde. Unter Einsatz von schwerem Atemschutz konnten Feuerwehrleute schließlich das Gebäude betreten und fanden ein Todesopfer. Laut Polizei handelte es sich dabei um die Leiche eines Mannes.

Die Brandursache war vorerst nicht bekannt. Donnerstagfrüh werden noch Nachlöschmaßnahmen in Koordination mit den Brandermittlern durchgeführt, hieß es von der Feuerwehr, die mit 14 Fahrzeugen und mehr als 70 Kräften ausgerückt war. Auch ein Rettungsteam des Roten Kreuzes war im Einsatz.




Kommentieren