Letztes Update am Do, 16.05.2019 11:09

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Siamesische Zwillinge in Kroatien erfolgreich getrennt



Zagreb (APA) - Kroatische Ärzte haben erfolgreich ein siamesisches Zwillingspaar getrennt, das am unteren Teil des Brustkorbs und am Bauch zusammengewachsen war. Die beiden vier Monate alten Mädchen Kristina und Valentina erholen sich gut, gab die Universitätsklinik KBC Zagreb am gestrigen Mittwoch, zweieinhalb Monate nach dem Eingriff, bekannt.

Die Mädchen, die sich Leber und Darm geteilt hatten, waren zwei Monate zu früh auf die Welt gekommen, was ihren Zustand zusätzlich komplizierte. Seit der Geburt befanden sie sich auf der Intensivstation. Die Ärzte haben sich sechs Wochen lang auf die komplexe OP vorbereitet.

Dies hätte eigentlich noch länger dauern müssen, doch wegen des Zustands der Mädchen musste schließlich eine Notoperation durchgeführt werden, erklärte der Leiter der Kinderchirurgie in KBC Zagreb, Tomislav Luetic. Die damals sechs Wochen alten Mädchen hatten wegen des Zwillingstransfusionssyndroms große Probleme mit dem Kreislauf, Herz und Harnlassen gehabt, weshalb der Eingriff vorgezogen werden musste.

Mehr als 13 Stunden brauchte ein Team von sieben Chirurgen und ebenso vielen Anästhesisten, um das Zwillingspaar zu trennen. An dem Eingriff waren im Operationssaal insgesamt 25 Personen beteiligt, weitere 30 in der Intensivstation. Nach der Trennung mussten sich die Schwestern noch weiteren Eingriffen unterziehen, u.a. war eine Rekonstruktion der Bauchwand nötig, da bei der Trennung jedes Baby rund 30 Prozent davon verloren hat. Alle bisherigen Eingriffe sind laut den Ärzten gut verlaufen. Einige weitere Operationen stehen den Schwestern aber noch bevor.

Kristina und Valentina erholen sich zweieinhalb Monate nach der Trennung gut. „Sie sind in einem sehr guten Zustand und wir hoffen, dass es ihnen von Tag zu Tag besser gehen wird“, sagte Luetic. Laut Medien haben die Mädchen ihr Gewicht mittlerweile verdoppelt und gelten als Lieblinge des Personals auf der Neonatologie in KBC Zagreb.

Das ist nach Angaben der Uniklinik weltweit der zweite Fall einer Trennung von siamesischen Zwillingen mit einer so komplexen klinischen Diagnose und der erste Fall, dass beide Zwillinge den Eingriff überlebt haben.




Kommentieren