Letztes Update am Do, 16.05.2019 11:38

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Woodstock-Jubiläumsausgabe kann nach Rechtsstreit doch stattfinden



New York (APA/AFP) - Die Jubiläumsausgabe des Musikfestivals Woodstock kann nach einem Rechtsstreit doch stattfinden. Ein Gericht in New York urteilte am Mittwoch zugunsten der Organisatoren, welche die Planungen für die Großveranstaltung Mitte August nun vorantreiben können. „Woodstock 50“ stand auf der Kippe, nachdem der Hauptinvestor seine finanzielle Unterstützung zurückgezogen und das Festival abgesagt hatte.

Richter Barry Ostrager entschied nun aber, dass Hauptinvestor Amplifi Live - ein Tochterunternehmen der japanischen Marketingagentur Dentsu - nicht das Recht dazu habe, die Veranstaltung zum 50. Jubiläum des legendären Festivals einseitig zu annullieren. Der Forderung der Organisatoren, dass Amplifi Live seine ursprünglichen Investitionen zurücküberweisen müsse, gab der Richter aber nicht statt.

Das Unternehmen hatte der Klage zufolge 18 Millionen Dollar vom Konto der Festival-Veranstalter abgebucht, als es Ende April die Zusammenarbeit beendet und „Woodstock 50“ für gescheitert erklärt hatte. Amplifi Live hatte seinen Partnern damals „Inkompetenz“ und „Vertragsbruch“ vorgeworfen.

Die Organisatoren von „Woodstock 50“ kündigten nach der Gerichtsentscheidung ein „unglaubliches und inspirierendes Festival“ im August an. Amplifi Live war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Trotz ihres Sieges vor Gericht stehen die Veranstalter aber nun vor großen Hürden. Sie müssen neue Geldgeber anwerben, eine neue Produktionsfirma finden und die Behörden davon überzeugen, dass der geplante Festivalort Watkins Glen im Bundesstaat New York für eine Veranstaltung dieser Größe geeignet ist. Die ursprünglich beauftrage Produktionsfirma Superfly war laut Gerichtsdokumenten der Ansicht, dass die Ortschaft höchstens den Andrang von 65.000 Gästen bewältigen könne - erwartet werden etwa 150.000 Besucher.

Bei der Woodstock-Jubiläumsausgabe sollen unter anderem Jay-Z, Miley Cyrus und The Killers auftreten. Auch zahlreiche Musiker und Bands, die bereits 1969 dabei waren, hatten sich angekündigt. Zu ihnen zählen Santana, Country Joe McDonald, Canned Heat und John Fogerty, der frühere Frontmann von Credence Clearwater Revival.




Kommentieren