Letztes Update am Do, 16.05.2019 11:42

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Mountainbike: U23-Weltcupdebüt von Ausnahmetalent Stigger



Wien (APA) - Die Tirolerin Laura Stigger gibt am Wochenende in Albstadt ihr Debüt im U23-Mountainbike-Weltcup. Das Ausnahmetalent hatte im Vorjahr im Gelände und in Innsbruck auf der Straße den Junioren-WM-Titel geholt. Trotz ihres jungen Alters von 18 Jahren ist von ihr im Cross-Country-Weltcup mit sieben Stationen auch gleich in der U23-Kategorie einiges zu erwarten.

„Ich traue ihr eine Top-Fünf Platzierung zu. Ich hoffe, dass es so weitergeht wie im Vorjahr, als sie sehr gut unterwegs war“, zeigte sich ÖRV-Nationaltrainer Christoph Peprnicek vor dem Auftakt am Wochenende in Deutschland betont zurückhaltend. Stigger hatte im Frühling einige Zeit gesundheitliche Probleme, zeigte zuletzt aber mit einem achten Rang bei einem stark besetzten Eliterennen in Heubach/Deutschland einmal mehr ihr großes Potenzial.

Elisabeth Osl wird in Albstadt und wohl auch noch einige Zeit danach nicht dabei sein. Die routinierte Tirolerin laboriert an einer Herzmuskelentzündung, die sie seit Anfang Mai zu einer Sportpause zwingt. „Das tut uns auch wegen der Olympia-Qualifikation weh“, bedauerte Peprnicek das Fehlen der Ex-Weltcupsiegerin. Denn im Nationenranking gilt es für Stigger, Osl, Lisa Pasteiner und Co. bis Mai 2020 gemeinsam möglichst viele Punkte für die begehrten Tokio-Tickets zu sammeln.

Diese umfassen 2020 erstmals für Damen und Herren mit 40 jeweils gleich viele Plätze. Bei den Herren fielen zehn weg, die Damen bekamen diese dazu. Das erschwert Karl Markt, Max Foidl und Gregor Raggl den Kampf um die erhofften zwei Olympiastartplätze deutlich. Bisher war dafür ein Platz unter den besten 15 Nationen nötig, jetzt muss man unter die Top sieben kommen. Zuletzt pendelte das ÖRV-Team in etwa zwischen den Positionen sechs und zehn.

Abgesehen vom Olympiaranking sind für Markt und Co. im Weltcup Top-20-Platzierungen realistisch. An der Spitze wird ein erneutes Duell des Schweizer Titelverteidigers, Olympiasiegers und Weltmeisters Nino Schurter mit Alleskönner Mathieu van der Poel erwartet. Der Niederländer hatte heuer nach seinem Querfeldein-WM-Titel im Frühling die Straßeneliteszene ordentlich aufgemischt. Zum WM-Duell der beiden Topstars kommt es im Mountainbiken Ende August in Mont-Sainte-Anne (CAN).

~ Programm Mountainbike-Weltcup 2019, Cross Country: 17. bis 19. Mai: Albstadt (GER) 24. bis 26. Mai: Nove Mesto (CZE) 05. bis 07. Juli: Vallnord (AND) 12. bis 14. Juli: Les Gets (FRA) 02. bis 04. August: Val di Sole (ITA) 09. bis 11. August: Lenzerheide 06. bis 08. September: Snowshoe (USA) WM: 28. August - 1. September: Mont-Sainte-Anne (CAN) ~




Kommentieren