Letztes Update am Do, 16.05.2019 12:24

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Börse (Mittag) - ATX legt leicht um 0,11 Prozent zu



Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich heute, Donnerstag, zu Mittag bei moderatem Volumen mit etwas höherer Tendenz präsentiert. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 3.047,55 Punkten errechnet, das ist ein leichtes Plus von 3,49 Punkten bzw. 0,11 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt -0,10 Prozent, FTSE-100/London -0,10 Prozent und CAC-40/Paris -0,22 Prozent.

In einer leicht negativen europäischen Börsenlandschaft konnte der heimische Aktienmarkt moderat ins Plus wenden. International stehen unverändert die Handelsstreitigkeiten der USA mit anderen Ländern im Fokus.

In Wien konnte die Telekom-Austria-Aktie mit einem Plus von 1,5 Prozent an die Spitze der Kursliste klettern. Dahinter gewannen Andritz um 1,3 Prozent an Wert. Mehr als einprozentige Zuwächse konnten auch Rosenbauer, Wienerberger, Agrana und Semperit aufweisen.

Der Ziegelkonzern Wienerberger hatte vor Börseneröffnung Zahlen präsentiert. Im ersten Quartal drehte der Nettogewinn gegenüber dem Vorjahr von minus 19,6 Mio. auf plus 26,8 Mio. Euro, der Umsatz legte um 15 Prozent auf 776,8 Mio. Euro zu. Dies sei nicht nur auf den witterungsbedingt frühen Start in die Bausaison zurückzuführen. Der Konzern hat auch teurere Produkte entwickelt und fährt seit Jahren einen stringenten Sparkurs.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Die Post legte ebenfalls Ergebnisse vor und die Aktie reagierte mit plus 0,3 Prozent. Mit einem stabilen Umsatz und einem leichten Gewinnanstieg ist die Österreichische Post in das Jahr 2019 gestartet. „Unser Ergebnis ist relativ unspektakulär, aber zufriedenstellend“, sagte Post-Chef Georg Pölzl.

Auch die UNIQA gab Zahlen bekannt und hier gab es ein kleines Kursplus von 0,2 Prozent zu sehen. Die Versicherungsgruppe hat Anfang 2019 auf vergleichbarer Basis mehr verdient. Einen Sondereffekt von 2018 herausgerechnet, stiegen im ersten Quartal der Vorsteuer- und der Nettogewinn.

Ans untere Ende der Gewinner- und Verliererliste rutschten die Aktien von Marinomed und von AT&S mit Verlusten von jeweils 1,8 Prozent. Die Porr-Aktie baute ein Minus von 1,7 Prozent. Die schwergewichtete Erste Group büßte 1,2 Prozent ein.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 10.40 Uhr bei 3.051,42 Punkten, das Tagestief lag kurz nach Sitzungsbeginn bei 3.030,04 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 0,07 Prozent höher bei 1.537,84 Punkten. Im prime market zeigten sich 20 Titel mit höheren Kursen, zwölf mit tieferen und fünf unverändert. In elf Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 887.401 (Vortag: ) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 22,48 () Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher voestalpine mit 109.837 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 2,90 Mio. Euro entspricht.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA242 2019-05-16/12:22




Kommentieren