Letztes Update am Do, 16.05.2019 14:32

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


TV - Großbritannien sieht größere Gefahr für seine Bürger in Nahost



London (APA/Reuters) - Angesichts der wachsenden Spannungen zwischen dem Iran und den USA hat Großbritannien einem Fernsehbericht zufolge die Bedrohungslage für seine Bürger in der Region hochgestuft. Für britische Soldaten und Diplomaten in Irans Nachbarland Irak gelte ein erhöhtes Sicherheitsrisiko, meldete der Sender Sky News am Donnerstag.

Für Briten in Saudi Arabien, Kuwait und Katar bestehe ebenfalls eine erhöhte Bedrohungslage. Das britische Außenministerium wollte sich zunächst nicht dazu äußern.

Zuletzt hatten sich der Konflikt zwischen den USA und dem Iran durch Sabotageattacken auf Öltanker und Angriffe auf Ölanlagen in der Golf-Region verschärft, hinter denen der Iran oder Verbündete vermutet werden. US-Präsident Donald Trump ließ US-Kriegsschiffe und Bomber in die Region verlegen. Trump hatte im vergangenen Jahr das Atomabkommen mit dem Iran aufgekündigt und neue Sanktionen verhängt, um ein strengeres Entgegenkommen der Islamischen Republik zu erzwingen.




Kommentieren