Letztes Update am Do, 16.05.2019 23:06

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Leichtathletik: Semenya fehlt auf Startliste in Stockholm



Stockholm (APA/AFP) - Doppel-Olympiasiegerin Caster Semenya fehlt auf der Startliste des 800-m-Rennens beim Meeting der Diamond league am 30. Mai in Stockholm. Es ist der erste Bewerb auf hohem Niveau seit der Einführung der IAAF-Regel, wonach Athletinnen mit unterschiedlicher Geschlechterentwicklung (DSD) ihren Testosteron-Spiegel auf 5 nm/l Blut senken müssen, wenn sie in Rennen von 400 m bis 1 Meile antreten wollen.

Auch Francine Niyonsaba aus Burundi und die Kenianerin Margaret Wambui, die bei den Sommerspielen 2016 in Rio neben Semenya auf dem Podest gestanden waren, sind in Schweden nicht dabei. Läuferinnen müssten ihren Testosteron-Spiegel mit Medikamenten künstlich absenken, um weiterhin starten zu dürfen. Semenya hat angekündigt, dass sie dies nicht tun werde. Die ebenfalls betroffene Wambui hat gegenüber der Nachrichtenagentur AFP angedeutet, dass sie sich keiner Behandlung unterziehen werde.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren