Letztes Update am Fr, 17.05.2019 09:53

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Zwei Raubüberfälle in Graz und Gleisdorf und eine Festnahme



Graz/Gleisdorf (APA) - Nach zwei Raubüberfällen am Donnerstag in Graz und im oststeirischen Gleisdorf hat es eine Festnahme geben. Ein Täter konnte entkommen, wie die Landespolizeidirektion am Freitag mitteilte. In Graz hatte ein 26-Jähriger einem 16-Jährigen dessen Handy entrissen. Er wurde wenig später geschnappt. In Gleisdorf wurde ein Zeitungszusteller (45) verletzt, der Täter flüchtete ohne Beute.

Der Grazer hatte gegen 14.30 Uhr einen 16-Jährigen aus dem Bezirk Graz-Umgebung in der Münzgrabenstraße überfallen, ihm das Mobiltelefon aus der Hand gerissen und versuchte dann über die Straße zu flüchten. Der Jugendliche verfolgte ihn. Dabei kam es zu einem Handgemenge, wobei das T-Shirt des Räubers zerriss. Passanten kamen dem 16-Jährigen schließlich zu Hilfe, trennten die beiden und wählten den Notruf. Polizisten nahmen den Angreifer fest und lieferten ihn ins Polizeianhaltezentrum Graz ein.

In Gleisdorf im Bezirk Weiz wurde in der Nacht auf Freitag ein 45-jährigen Zeitungszusteller von einem Unbekannten in einer Wohnhausanlage mit einem Messer bedroht. Der Räuber wollte Geld, der 45-Jährige wehrte sich, worauf es zu einem kurzen Gerangel kam. Dabei wurde der Zusteller leicht verletzt und seine Kleidung zum Teil zerschnitten. Vermutlich aufgrund der heftigen Gegenwehr ließ der Täter schließlich von seinem Opfer ab. Eine Fahndung verlief bisher ohne Erfolg.

Laut Personsbeschreibung ist der Räuber zwischen 18 und 20 Jahre alt, rund 1,80 Meter groß, auffallend schlank und war u.a. bekleidet mit einem gestreiften Kapuzenpullover und Jeans. Er ist vermutlich Österreicher und dürfte bei der Auseinandersetzung eine Verletzung im Bereich der linken Gesichtshälfte erlitten haben. Die Polizei Gleisdorf bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 059133-6264.




Kommentieren