Letztes Update am Fr, 17.05.2019 12:27

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Markus Wieser 2 - Kampf gegen Lohn- und Sozialdumping



St. Pölten (APA) - Eine deutliche Ausweitung der Serviceleistungen und Initiativen für eine gelebte Sozialpartnerschaft auch auf Bundesebene sowie für einen effektiven Kampf gegen Lohn- und Sozialdumping werden im Mittelpunkt der kommenden Funktionsperiode der Arbeiterkammer Niederösterreich (AKNÖ) stehen, kündigte Präsident Markus Wieser an. Zudem sprach er sich für eine europäische Arbeitsbehörde aus.

Inhaltlich wird die AKNÖ laut Wieser in den kommenden fünf Jahren die Themen faires Einkommen, leistbares Wohnen und Vereinbarkeit von Beruf und Familie forcieren. „Wir werden unser Angebot für die Beschäftigten weiter ausbauen. Neben der Auseinandersetzung mit der Digitalisierung werden Wohn- und Pflegeberatung im Mittelpunkt stehen“, so der Präsident. „Dafür werden wir alleine heuer 5,9 Millionen Euro bereitstellen.“

Die AKNÖ werde in der neuen Funktionsperiode auch eine starke und wichtige Rolle im politischen Geschehen spielen - als Interessensvertretung von mehr als 550.000 arbeitenden Menschen und deren Familien im Land, sagte Wieser. Denn die Bundesregierung unternehme alles, um die Rechte der Arbeitnehmer zu schwächen.

Eine grenzüberschreitend tätige europäische Arbeitsbehörde ist laut Wieser „notwendig, um Gesetze gegen Lohn- und Sozialdumping auch tatsächlich durchsetzen zu können. Österreich ist aufgrund seiner geografischen Lage eines der am meisten von Lohndumping betroffenen Länder. Und Niederösterreich ist jenes Bundesland, das in Österreich am stärksten betroffen ist“, so der Präsident.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

~ WEB http://www.arbeiterkammer.at ~ APA264 2019-05-17/12:25




Kommentieren