Letztes Update am Fr, 17.05.2019 13:53

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


EU-Wahl - Erste europäische Mandats-Prognose um 20.15 Uhr erwartet



Brüssel (APA) - Die erste Prognose zur künftigen Verteilung der Sitze im Europaparlament auf die Fraktionen wird am Sonntag, den 26. Mai, um 20.15 Uhr veröffentlicht. Dieser Überblick werde auf Daten von Meinungsforschungsinstituten beruhen, teilte das EU-Parlament am Freitag mit. Um 23.15 Uhr, nach Wahlschluss in Italien, soll es die ersten Prognose auf Basis der offiziellen vorläufigen Wahlergebnisse geben.

Ab 18.00 Uhr seien Schätzungen für Länder verfügbar, die den Urnengang bis dahin abgeschlossen haben, verlautete aus Brüssel. Österreich ist unter den zwölf Staaten - die hiesigen Wahllokale schließen um 17.00 Uhr. Die Daten werden laufend ergänzt, hieß es.

Nachdem die Schätzungen für Frankreich, Dänemark und eventuell Spanien bis 20.00 Uhr eingetroffen seien, werde um 20.15 Uhr die erste Grafik mit der prognostizierten Verteilung der Parlamentssitze auf die Fraktionen gestellt, auch „Camembert“ genannt. Um 21.15 Uhr soll es ein Update des Überblicks nach Eintreffen der nationalen Schätzungen von Polen, Portugal, Rumänien und Schweden geben, um 22.15 Uhr ein weiteres, das Finnland berücksichtigt.

Für Parteien, die neu ins Parlament einziehen, sowie Parteien, die keiner Fraktion angehören, werde für die Darstellung der Prognosen eine „künstliche Parlamentsgruppe“ mit dem Namen „Andere“ geschaffen, hieß es. Bis die Zugehörigkeit offiziell bekannt gegeben werde, würden sie dieser künstlichen Fraktion zugeordnet bleiben, betonte Philipp Schulmeister, Leiter der Meinungsbeobachtungsabteilung des EU-Parlaments.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Die EU-Wahlen finden vom 23. bis 26. Mai statt. Den Start machen am Donnerstag, den 23. Mai, die Niederlande und Großbritannien. Am 24. Mai folgen Irland und die Tschechische Republik. In Tschechien wird auch am Freitag, den 25. Mai gewählt, dem schließen sich Lettland, Malta und die Slowakei an. Die restlichen 21 Länder - darunter Österreich - wählen am Sonntag, den 26. Mai. Die Fraktionsvorsitzenden und Spitzenkandidaten der verschiedenen Parteien sollen am Sonntagabend bereits die ersten Stellungnahmen abgeben.

( 0175-19, 88x72 mm))




Kommentieren