Letztes Update am Fr, 17.05.2019 13:53

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Hofer sagt Platter bei Transit Unterstützung bei „allen Maßnahmen“ zu



Innsbruck (APA) - Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ) hat am Freitag Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) seine Unterstützung bei der Verschärfung des sektoralen Fahrverbots zugesagt. „Ich unterstütze alle Maßnahmen, die vom Land Tirol erarbeitet werden, die dazu führen, dass der Transit im Land eingedämmt wird“, betonte Hofer gegenüber Journalisten.

„Tirol ist massiv betroffen von einer unfassbar belastenden Verkehrsproblematik“, solidarisierte sich Hofer mit Platter. Er würde auch die „jüngsten Ideen, die vorgestellt worden sind“, befürworten. Hofer sprach sich für die Verschärfung des sektoralen Fahrverbotes , das künftig auch für Euro 6-Lkw gelten soll, aus. Der Verkehrsminister sagte außerdem dem Pilotprojekt, das Tanktourismus eindämmen soll, Unterstützung zu. Es soll zeitweise Fahrverbote auf den Zu- und Abfahrten zu zwei Tankstellen bei der Inntal- und Brennerautobahn geben. „Diesen Weg werden wir auch gemeinsam gehen“, sagte er.

Hofer würde darüber hinaus von EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber gerne wissen, ob er „den Weg einer Klage gegen Tirol oder Österreich gehen würde“. Platter drohte im Vorfeld bereits einen Alleingang bei der Verschärfung des sektoralen Fahrverbotes an - sollte bis Ende Mai von der EU-Kommission keine Stellungnahme zu der von Tirol geplanten Verschärfung einlangen.

Am Nachmittag kommt der Verkehrsausschuss des Landes Tirols zusammen, an dem der Verkehrsminister teilnehmen wird.




Kommentieren