Letztes Update am Fr, 17.05.2019 13:54

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bio-Wende im Burgenland - SPÖ bekräftigt Pläne für Mastbetriebe



Eisenstadt (APA) - Die SPÖ hat am Freitag die Pläne in Richtung „Bio-Wende“ im Burgenland bekräftigt. Kritik der Landwirtschaftskammer an Maßnahmen betreffend Mastbetriebe und beim Bodenschutz wies Agrarsprecher LAbg. Wolfgang Sodl in einer Aussendung zurück: „Bestehende Ställe und bereits bestehende Widmungen werden nicht angetastet.“

„Wir reden hier von einer Handvoll Stallbauprojekte im Jahr, und da stehen das Wohl der Tiere und eine nachhaltige Bewirtschaftung in Zukunft im Vordergrund“, erläuterte Sodl. Auch beim Bodenschutz werde nicht alles über einen Kamm geschert, sondern dort agiert, wo immer wieder Abschwemmungen passieren würden.

„Allen Beteiligten muss klar sein: Wenn das Land Steuergeld einsetzt, muss es den übergeordneten Zielen der burgenländischen Landwirtschaftspolitik dienen - einzelne, eingefahrene Meinungen unter dem Motto ‚so war es ja immer‘ zählen nicht. Wir wollen ein gesundes Burgenland für alle und den Kurs zum Bio-Vorzeigeland gemeinsam fortsetzen“, so der Agrarsprecher der SPÖ Burgenland.

~ WEB http://www.spoe.at ~ APA340 2019-05-17/13:50




Kommentieren