Letztes Update am Fr, 17.05.2019 14:49

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Trump droht Einwanderern ohne Papiere



Washington (APA/dpa) - US-Präsident Donald Trump hat Einwanderern ohne Aufenthaltsgenehmigung in scharfen Worten gedroht. „Macht es euch nicht zu gemütlich, ihr werdet bald gehen!“, schrieb Trump am Freitag auf Twitter. Alle Menschen, die illegal ins Land kämen, würden zu einem späteren Zeitpunkt abgeschoben, wenn sich die Gesetze geändert hätten und man „Abschiebekräfte“ geschaffen habe, fügte der Republikaner hinzu.

Was er genau meinte, blieb offen. Details nannte er nicht. Für die Festnahme von Einwanderern ohne Papiere ist die Polizeibehörde ICE zuständig.

Trump hatte am Donnerstag einen neuen Anlauf für eine Einwanderungsreform unternommen und einen Plan vorgestellt, der darauf abzielt, illegale Einwanderung zu stoppen und ein Einwanderungssystem zu schaffen, das sich an Leistungen orientiert. Es gilt derzeit aber als unwahrscheinlich, dass die Initiative eine breite Unterstützung im Kongress finden wird. Die Demokraten übten bereits scharfe Kritik. Auf ihre Unterstützung ist Trump angewiesen, weil die Partei die Mehrheit im Repräsentantenhaus stellt.

Unter Trump gehen die Behörden verstärkt gegen illegale Einwanderer vor. In den USA leben Schätzungen zufolge rund elf Millionen Menschen ohne Aufenthaltspapiere.




Kommentieren