Letztes Update am Sa, 18.05.2019 11:59

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Golf: Koepka bei PGA-Championship weiter souverän - Woods out



New York (APA/dpa/Reuters/AFP) - US-Golf-Superstar Tiger Woods hat vier Wochen nach seinem triumphalen Comeback-Sieg beim Masters den Cut bei der 101. PGA Championship verpasst. Der 43-Jährige scheiterte am Freitag (Ortszeit) beim zweiten Major-Turnier des Jahres auf dem Bethpage Black Course in der Nähe von New York mit jeweils 145 Schlägen um einen Schlag am Cut. Weiter überaus souverän agierte Leader Brooks Koepka.

Der Titelverteidiger ließ seiner Auftaktrunde von 63 Schlägen eine 65 folgen und lag zur Turnierhalbzeit komfortable sieben Schläge voran. Woods hatte 17 Schläge Rückstand. Erste Verfolger auf dem Par-70-Kurs sind Landsmann Jordan Spieth und der Australier Adam Scott. Koepka hat damit beste Chancen auf seinen vierten Major-Titel insgesamt und binnen zwei Jahren. „Ich bin sehr, sehr zufrieden, wie ich gespielt habe“, sagte der 29-Jährige. „Es war vielleicht noch eine bessere Runde als meine 63.“

Woods hingegen war enttäuscht: „Leider habe ich einfach nicht gut gespielt“, sagte er nach seinem Ausscheiden. „Ich habe nicht alle Kleinigkeiten richtig gemacht, um gute Ergebnisse zu erzielen.“ Es ist erst das neunte Mal in seiner langen Karriere, dass sich der 15-fache Major-Sieger nicht für die beiden entscheidenden Runde bei einem der vier Major-Turniere qualifiziert hat. Woods hatte nach seinem Masters-Erfolg in Augusta eine vierwöchige Pause eingelegt und keine Turniere gespielt.

Vor allem am zweiten Tag auf Long Island hatte der im selben Flight wie Koepka spielende Woods enorme Schwierigkeiten mit seinen langen Abschlägen. Nur auf drei Spielbahnen blieb sein Ball auf dem Fairway liegen. „Ich habe mich einfach nicht so bewegt, wie ich es brauchte. Es wird Tage und Wochen geben, in denen es einfach nicht funktioniert. Heute war einer dieser Tage“, gestand Woods.




Kommentieren