Letztes Update am Sa, 18.05.2019 12:02

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Rechtspopulisten-Treffen in Mailand: Fünf Sterne besorgt



Rom (APA) - Die mit der rechten Lega verbündete Fünf Sterne-Bewegung beobachtet mit Sorge das am Samstagnachmittag geplante Treffen von elf europäischen rechtspopulistischen Parteien in Mailand. „Man muss nicht nur aus ideologischen Gründen besorgt sein, sondern auch, weil diese Parteien von Italien eine strenge Austeritätspolitik verlangen“, so Fünf Sterne-Chef Luigi Di Maio.

„Europas ultrarechte Parteien mögen Italien nicht. Und wenn sie Italien nicht mögen, brauchen wir sie nicht“, sagte der Vizepremier und Arbeitsminister nach Angaben der italienischen Nachrichtenagentur ANSA.

Aus dem Zusammenschluss von elf rechtspopulistischen Parteien, die in Mailand anwesend sind, soll eine neue Rechts-Fraktion im Europaparlament erwachsen. Nach dem Eklat um das am Freitag publik gewordenen Video von FPÖ-Vizekanzler Heinz-Christian Strache hat der Spitzenkandidat der Partei für die Europawahl, Harald Vilimsky, seine Teilnahme an der Großveranstaltung in Mailand abgesagt. Die FPÖ wird nun vom Europaabgeordneten Georg Mayer vertreten.




Kommentieren