Letztes Update am Sa, 18.05.2019 15:44

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Regierungskrise - Gentiloni postet Foto Strache-Salvini



Mailand (APA) - Italiens Ex-Premier Paolo Gentiloni hat am Samstag ironisch auf die Beziehungen des am Samstag zurückgetretenen Vizekanzlers Heinz-Christian Strache (FPÖ) zum italienischen Innenminister Matteo Salvini hingewiesen. Dieser führt am Samstag in Mailand eine Großveranstaltung mit elf rechtspopulistischen Parteien, darunter der FPÖ, am Ende des EU-Wahlkampfes.

Der Sozialdemokrat Gentiloni, zwischen 2016 und 2018 italienischer Premier, postete auf Twitter ein Foto Straches mit der französischen Rechtspolitikerin Marine Le Pen und Salvini. „Er (Strache) wird in Mailand nicht dabei sein. Er war Österreichs Vizekanzler und musste wegen des Vorwurfs zurücktreten, russische Schwarzgelder zu waschen“, kommentierte Gentiloni.

Der Ex-Premier witzelte damit über eine Werbekampagne Salvinis, in der er seine Rivalen als „Testimonials“ für seine Großdemonstration in Mailand einsetzte. Bei der von Salvinis Kommunikationsguru Luca Morisi entworfenen Kampagne werden Plakate mit Fotos von Salvini-Gegnern gezeigt - wie jene der Ex-Premiers Mario Monti und Matteo Renzi oder von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker. „Er wird in Mailand nicht dabei sein“, steht auch beim Foto des Starjournalisten Roberto Saviano, einem Erzfeind Salvinis. Auf weiteren Lega-Plakaten ist Macron abgebildet.

~ WEB http://www.fpoe.at ~ APA228 2019-05-18/15:41

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren