Letztes Update am Sa, 18.05.2019 16:29

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Regierungskrise - Asfinag schließt Einflussnahme bei Bauaufträgen aus



Wien (APA) - Das staatliche Autobahn- und Schnellstraßenunternehmen Asfinag hat am Samstagnachmittag in Reaktion auf das Ibiza-Video versichert, dass die Vergabe von Bauaufträgen „transparent und ausschließlich nach dem Bestbieterprinzip“ erfolge. „Eine Einflussnahme - sei es von Interessenten oder auch eine politische - ist ausgeschlossen“, hieß es in einer Aussendung.

Es sei auch in der Vergangenheit zu keinem Versuch einer Einflussnahme aus dem politischen Bereich gekommen, betonte das Unternehmen. Die Asfinag investiere in die österreichische Infrastruktur jedes Jahr etwa eine Milliarde Euro, die Strabag zähle dabei zu den größten Auftragnehmern.

In dem Video, das am Freitagabend von „Spiegel“ und „SZ“ veröffentlicht wurde, stellte der damalige FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache einer vermeintlichen russischen Großinvestorin öffentliche Bauaufträge in Aussicht: Die Strabag werde keine staatlichen Aufträge mehr bekommen, stattdessen werde eine von der Frau zu gründende Baufirma berücksichtigt.

~ ISIN AT000000STR1 WEB http://www.asfinag.at

http://www.fpoe.at

http://www.strabag.com ~ APA243 2019-05-18/16:26

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren