Letztes Update am Sa, 18.05.2019 18:16

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Regierungskrise: Grüne kritisieren Kurz und hoffen auf Neuwahl



Wien (APA) - Kritik am langen Zuwarten von Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) in der aktuellen Regierungskrise kommt von den Grünen. „Wenn es Neuwahlen gibt, ist das besser für Österreich“, so Parteichef Werner Kogler angesichts des Ibiza-Videos mit FP-Chef Heinz-Christian Strache: „Überraschend ist nur, dass man dafür 24 Stunden braucht.“ Offenbar habe Kurz die Machtoption wählen und weiterregieren wollen.

Wer auch nur Ausschnitte des Videos gesehen habe, wisse, dass man Schaden von Österreich abwenden müsse, meint Kogler zu den Aussagen über verdeckte Parteienfinanzierung und die Vergabe von Staatsaufträgen im Gegenzug für Unterstützung im Wahlkampf: „Das ist einmalig in der Republik, das ist Orban-like.“

Sollte es zu Neuwahlen kommen, werde man auf die Themen Ökologie, saubere Umwelt, aber auch saubere Politik setzen. Grundsätzlich gelte hier dasselbe Motto wie bei der EU-Wahl - nämlich, mit geringem Mitteleinsatz und viel Herzblut zu kämpfen.

Ob er selbst bei der Nationalratswahl kandidieren würde, will Kogler nicht sagen. Zuerst gelte es einmal, die Europawahl zu schlagen und dann werde das neue Team entscheiden. Jedenfalls hoffe er auf eine Bewegung „zurück zu den Grünen“.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

~ WEB http://www.fpoe.at

http://www.gruene.at ~ APA288 2019-05-18/18:13




Kommentieren