Letztes Update am Sa, 18.05.2019 18:25

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Rechtsallianz in Mailand - Le Pen: „Wir erobern Europa zurück“



Rom (APA) - Bei der Großveranstaltung rechtspopulistischer Parteien in Mailand hat die Chefin der französischen Rechtskraft „Rassemblement National“ (RN), Marine Le Pen, am Samstag die Europäer zu einem Zusammenschluss gegen die „tödliche Globalisierung“ aufgerufen. „Zusammen können wir ganz Europa ein Signal des Widerstand und der Hoffnung entsenden“, so Le Pen in ihrer Ansprache auf dem Mailänder Domplatz.

„Wir werden diese Eliten ohne Herz, ohne Seele und Wurzeln nach Hause schicken“, sagte Le Pen. Die Stärke Europas liege in seinen Nationen. „Hier in Mailand starten wir mit einer friedlichen und demokratischen Revolution. Jedes Volk soll die Freiheit zurückerlangen, seine Zukunft zu bestimmen. Unser Projekt ist ein Europa der freien, souveränen Nationen, die den Willen der Völker respektieren. Die Zeit ist gekommen. Wir müssen auf diesen Aufruf der Geschichte reagieren“, sagte Le Pen.

Jörg Meuthen, Chef der deutschen AfdD (Allianz für Deutschland), rief die Europäer auf, eine „Festung Europa“ aufzubauen, um sie vor der illegalen Einwanderung zu schützen. Die EU-Wahlen seien eine einmalige Chance, ein flexibleres Europa aufzubauen. „Es gibt Menschen in Europa, die an Werten und Tugenden glauben. Wir sind die wahren Patrioten“, so Meuthen.

Geert Wilders, Chef der niederländischen der niederländischen Freiheitspartei (PVV), forderte einen entschlosseneren Schutz der Außengrenzen. „Schluss mit Migration, Schluss mit Islam. Wir müssen unsere Grenzen verteidigen“, sagte der Niederländer. Die Einwanderungspolitik des italienischen Innenministers Matteo Salvini sei ein Beispiel für Europa. „Salvini weiß, wie man Schluss sagt. Europa braucht Salvini. Wir müssen mutige Politiker wählen, die die Sicherheit des Kontinents garantieren. Wir sind die Patrioten Europas“, sagte Wilders.




Kommentieren