Letztes Update am Sa, 18.05.2019 21:14

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Neuwahl - Unterstützung von Haslauer und Blümel für Kurz



Salzburg (APA) - Landeshauptmann Wilfried Haslauer bezeichnete die Neuwahl- Entscheidung von Bundeskanzler Sebastian Kurz als „alternativenlos“. „Es gibt einen Punkt, an dem der Bogen überspannt und die rote Linie überschritten ist.“, sagte Haslauer in einer Stellungnahme. Er unterstütze die Entscheidung von Kurz aus tiefer Überzeugung, erklärte Haslauer. Unterstützung kam auch von seinem Wiener Kollegen Gernot Blümel.

Es sei heute nicht um die Frage gegangen, was wahltaktisch klug oder parteistrategisch opportun sei, sondern darum, was das Beste für Österreich wäre, meinte der Salzburg VP-Chef.

„Es ist genauso gekommen, wie ich es vorhergesehen habe“, sagte Salzburgs SPÖ-Chef Walter Steidl zur APA. Dass sich Kurz so lange Zeit gelassen habe, sei ein „durchsichtiges Manöver“. Er habe die Auflösung der Koalition gleich zur ersten Wahlkampfrede genützt, kritisierte Steidl. Man sehe, dass es Kurz an Lebenserfahrung mangle. „Ich nehme aber auch alle Landeschefs der ÖVP in die Pflicht“, meinte der Salzburger SPÖ-Politiker. Sie hätten Kurz auf den Thron der Partei gehoben und seien dadurch mitverantwortlich für die jetzige Situation.

Ebenso wie Haslauer sicherte auch der Wiener ÖVP-Landesparteichef und Medienminister Gernot Blümel Kurz seine „volle Unterstützung“ zu. Kurz habe „jene Entscheidung getroffen, die dem Politikverständnis, der politischen Kultur und der Verantwortung der Neuen Volkspartei entspricht.“ Es sei gelungen, viele notwendige Reformen einzuleiten. „Ich hoffe, dass die Fortsetzung dieses Kurses im Sinne Österreichs möglich sein wird“, sagte Blümel .

~ WEB http://www.oevp.at

http://www.fpoe.at ~ APA361 2019-05-18/21:10




Kommentieren