Letztes Update am Sa, 18.05.2019 21:57

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Regierungskrise - EVP-Weber lobt Kurz‘ Entscheidung für Koalitionsaus



Berlin/Wien (APA/dpa) - Der Spitzenkandidat der Christdemokraten und Konservativen bei der Europawahl, Manfred Weber, hat die Entscheidung von Bundeskanzler Sebastian Kurz begrüßt, die Koalition mit den rechtspopulistischen FPÖ zu beenden. „Sebastian Kurz zeigt mit seiner Entscheidung Rückgrat“, schrieb der CSU-Politiker am Samstagabend auf Twitter.

„Die EVP steht klipp und klar zu ihren Werten. Die unpatriotischen Nationalisten verkaufen ihre Länder und Werte.“ Er erwarte nun „von den Sozialdemokraten und Sozialisten dieselbe Konsequenz, die sie von anderen immer einfordern, und einen klaren Trennstrich zu Nationalisten und Populisten - sei es in Österreich oder in der EU“. Kurz‘ ÖVP gehört wie CDU und CSU ebenfalls der EVP an.

Auslöser der Regierungskrise in Österreich war ein Video, das zeigt, wie FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache einer vermeintlichen russischen Oligarchin 2017 öffentliche Aufträge und Aussicht gestellt hatte, wenn sie der rechtspopulistischen FPÖ zum Wahlerfolg verhilft.

~ WEB http://www.fpoe.at ~ APA376 2019-05-18/21:53

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren