Letztes Update am So, 19.05.2019 08:25

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Schweizer lieferten sich auf Kärntner A2 Rennen im Baustellenbereich



Villach (APA) - Zwei Autolenker aus der Schweiz im Alter von 23 und 47 Jahren haben sich am Samstagnachmittag auf der Südautobahn (A2) in Kärnten ein Wettrennen geliefert. Dabei rasten die Männer nebeneinander mit 160 km/h durch einen Baustellenbereich, in dem ein 60 km/h-Tempolimit herrschte. Die Polizei stoppte die Raser, hob eine Sicherheitsleistung ein und nahm ihnen die Kennzeichentafeln ab.

Die Schweizer waren mit ihren Fahrzeugen in Richtung Villach gerast. Auf Höhe Krumpendorf merkte eine Polizeistreife, dass die beiden offenbar ein illegales Autorennen veranstalteten. Sie fuhren mit bis zu 170 km/h. Bei der Abfahrt in Velden wurden sie von der Streife eingeholt und gestoppt, wie die Polizeiinspektion Feldkirchen am Sonntag mitteilte.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren