Letztes Update am Mo, 20.05.2019 09:56

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Neuwahl - Tschechische Pressestimmen zu Regierungskrise in Österreich



Prag/Wien (APA) - Tschechische Tageszeitungen kommentieren am Montag die „Ibiza-Affäre“ und die Ankündigung von Neuwahlen in Österreich:

„Mlada fronta Dnes“ (Prag)

„Der Skandal um ein versteckt gedrehten Video, auf dem sich (FPÖ-Chef Heinz-Christian) Strache wie ein skrupelloser Dieb verhält, der die Beute verteilt, bevor er sie überhaupt erlangt hat, hat Österreich zumindest so erschüttert, wie der Vorwurf, dass der (frühere Bundes-)Präsident dieses Landes, Kurt Waldheim, ein Kriegsverbrecher sei (...) Es ist wunderlich, dass es (das Video) zwei Jahre alt ist und erst jetzt vor der EU-Wahl, in der die ‚Nicht-System-Parteien‘ Gewinne verzeichnen sollten, veröffentlicht wurde. Außerdem haben es nicht österreichische Medien, sondern die deutsche Tageszeitung ‚Süddeutsche Zeitung‘ und das Wochenmagazin ‚Der Spiegel‘ bekommen.“

„Pravo“ (Prag):

„Die Schande des Vizekanzlers hat die österreichische Regierung begraben (...) Strache hat sich in der Vergangenheit bemüht, die FPÖ als eine gemäßigte Partei zu präsentieren. Allerdings kommen oft rassistische, xenophobe und antisemitische Auffassungen ihrer Mitglieder an die Öffentlichkeit.“

~ WEB http://www.fpoe.at ~ APA086 2019-05-20/09:53




Kommentieren