Letztes Update am Di, 21.05.2019 10:26

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Europas Leitbörsen mit freundlicher Eröffnung



Frankfurt am Main (APA) - Die europäischen Leitbörsen haben sich am Dienstagvormittag wieder freundlich gezeigt. Im US-Handelsstreit ruderte Donald Trump bezüglich der Huawei-Sanktionen wieder etwas zurück. Die Spannungen um den chinesischen Technologiekonzern hatten gestern noch für einen Wochenstart mit herben Verlusten an Europas Börsen gesorgt.

Der Euro-Stoxx-50 stand gegen 10.10 Uhr mit plus 0,30 Prozent oder 10,06 Punkte bei 3.379,84 Einheiten. Der DAX in Frankfurt stieg um 0,70 Prozent oder 84,38 Zähler auf 12.125,67 Punkte. In London zeigte sich der FTSE-100 mit plus 0,54 Prozent oder 39,57 Einheiten auf 7.350,45 Punkte.

Konjunkturdatenseitig bleibt es wie schon gestern in Europa ruhig. In den USA werden am Nachmittag jedoch Daten zu den Eigenheimverkäufen für April veröffentlicht. Bei den Sektoren an Europas Börsen konnten die Technologiewerte klar zulegen. Verluste gab es unterdessen für Konsumgüterhersteller.

Nach den gestrigen Verlusten für europäische Chiphersteller hieß es heute wieder Durchschnaufen. Die USA haben die strengen Maßnahmen gegen den chinesischen Huawei-Konzern nach nur wenigen Tagen teilweise gelockert. Ab sofort gelte für 90 Tage eine Regelung, die einige Geschäfte mit Huawei erlaube, teilte das US-Handelsministerium in der Nacht zum Dienstag mit. In Europa zeigten sich die Werte aus der Halbleiterbranche mit Zugewinnen: Micro Focus stiegen um 1,56 Prozent, Infineon um 0,30 Prozent und ams zogen um 2,18 Prozent an.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Im Euro-Stoxx-50 setzten sich Aktien des Kommunikationstechnologiespezialisten Nokia mit Plus 1,96 Prozent an die Spitze. Die Finnen halten heute die Hauptversammlung für Anteilseigner ab. Nokia gilt als möglicher Profiteur der US-Sanktionen um Huawei.

Im weit gefassten Euro-Stoxx-Index stiegen Aktien des Elektronikhändlers Ceconomy um 4,2 Prozent nach oben. Der Unterhaltungselektronik-Händler habe dank einer besseren Kontrolle der operativen Kosten im zweiten Geschäftsquartal besser abgeschnitten als erwartet.

~ ISIN EU0009658145 ~ APA132 2019-05-21/10:22




Kommentieren