Letztes Update am Di, 28.05.2019 17:29

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Rentenmarkt tritt auch im Späthandel auf der Stelle



Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt ist am Dienstagnachmittag weiterhin nicht vom Fleck gekommen. Keine der beobachteten Benchmark-Anleihen zeigte maßgebliche Kursbewegungen. Der Euro-Bund-Future zeigte sich unterdessen geringfügig fester.

Kommende Woche könnte etwas Bewegung in den heimischen Rentenmarkt kommen, denn die Republik Österreich wird sich erneut Kapital am Finanzmarkt besorgen. Dafür werden zwei Anleihen um insgesamt 1,38 Mrd. Euro aufgestockt, wie die Österreichische Bundesfinanzierungsagentur bekanntgab.

Am heutigen Dienstag hingegen konnten robuste Daten aus der Eurozone sowie den Vereinigten Staaten den Anleihenmarkt kaum bewegen. Die von der EU-Kommission erhobene Wirtschaftsstimmung im Euroraum hat sich im Mai erstmals seit fast einem Jahr wieder verbessert. Der Wert fiel zudem deutlich höher aus, als Ökonomen erwartet hatten. Darüber hinaus stieg die Geldmenge im April laut Daten der Europäischen Zentralbank stärker als prognostiziert. Auch das Wachstum der Kreditvergabe an Haushalte und Unternehmen beschleunigte sich.

In den USA hat sich unterdessen die Stimmung der Konsumenten im Mai deutlich aufgehellt. Das Barometer für das Verbrauchervertrauen stieg von 129,2 Zählern im April auf 134,1 Punkte, wie das Institut Conference Board mitteilte. Dies ist der höchste Wert seit November. Experten hatten lediglich mit einem Anstieg auf 130,0 Zähler gerechnet. Die Konsumenten bilden mit ihren Ausgaben das Rückgrat der US-Konjunktur, da der private Konsum etwa 70 Prozent der Wirtschaftsleistung ausmacht.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Um 16.40 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit Juni-Termin, mit 167,72 um 8 Basispunkte über dem Schluss-Stand vom Vortag (167,64). Heute Früh notierte der Rentenfuture mit 167,75. Das Tageshoch lag bisher bei 167,91, das Tagestief bei 167,52, die Tagesbandbreite umfasst damit bisher 39 Basispunkte. In Frankfurt wurden bisher etwa 688.478 Juni-Kontrakte gehandelt.

Die Rendite der 30-jährigen heimischen Bundesanleihe lag am Nachmittag bei 0,95 (zuletzt: 0,95) Prozent, die der zehnjährigen Benchmark-Anleihe bei 0,17 (0,17) Prozent, jene der fünfjährigen bei -0,30 (-0,31) Prozent und die Rendite der zweijährigen Emission betrug -0,59 (-0,59) Prozent.

Der Rendite-Spread zur vergleichbaren deutschen Benchmark-Anleihe betrug für die 30-jährige Bundesanleihe am Nachmittag 46 (zuletzt: 45) Basispunkte. Die zehnjährige Referenz-Bundesanleihe lag 43 (42) Basispunkte über der deutschen Zinskurve. Für die fünfjährige errechnet sich ein Rendite-Abstand von 33 (32) Basispunkten und für die zweijährige ein Aufschlag von 3 (4) Punkten gegenüber der vergleichbaren deutschen Anleihe.

Börsenkurse und Interbankhandel-Taxen von ausgewählten Benchmark-Anleihen:

~ Emission LZ Kupon Handel --- Rendite Kurs Börse --- -- --- Geld Brief heute zuletzt Bund 47/02 30 1,50 113,24 113,42 0,95 113,46 112,88 Bund 29/02 10 0,50 103,22 103,27 0,17 103,29 103,04 Bund 24/10 5 1,65 110,63 110,80 -0,30 110,74 110,69 Bund 21/09 2 3,5 109,45 109,50 -0,59 109,48 109,46 ~




Kommentieren