Letztes Update am Di, 28.05.2019 19:28

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


US-Börsen im Verlauf leicht im Plus nach Feiertagspause



New York (APA) - Die New Yorker Aktienbörsen haben am Dienstag im Verlauf etwas höher notiert. Nach der Feiertagspause am Montag geht es nun an der Wall Street zaghaft nach oben.

Gegen 19.10 Uhr notierte der Dow Jones mit einem moderaten Zuwachs von 12,03 Zählern oder 0,05 Prozent bei 25.597,72 Punkten. Der S&P-500 Index lag 1,84 Punkte oder 0,07 Prozent ebenfalls zaghaft im Plus bei 2.827,90 Zähler. Der Nasdaq Composite Index verbesserte sich um 28,70 Zähler oder 0,38 Prozent auf 7.665,71 Einheiten.

Der US-chinesische Handelsstreit sorgt unverändert für zurückhaltende Akteure. US-Präsident Donald Trump hatte zum Wochenstart erklärt, dass Washington derzeit nicht bereit sei, einen Deal mit Peking zu schließen, dass er aber in der Zukunft einen erwarte.

Am Aktienmarkt wirkt sich die neue Fusions- und Konsolidierungsfantasie im Autosektor nun auch auf die Aktien der US-Hersteller aus. Am Vortag hatte der italienisch-amerikanische Hersteller Fiat Chrysler seinem französischen Kontrahenten Renault eine Fusion vorgeschlagen, damit bei beiden Werten diesseits des Atlantiks ein Kursfeuerwerk ausgelöst und den gesamten Sektor angetrieben. Kursgewinne bei Autoaktien hatte es am Dienstag auch in Asien gegeben. Die in New York notierten Fiat-Chrysler-Anteile zogen um 7,6 Prozent an.

Die Titel von Alibaba verbilligten sich um 0,5 Prozent. Der chinesische Internethändler plant Insidern zufolge nach dem größten Börsengang aller Zeiten an der Wall Street nun eine milliardenschwere Zweitnotierung in Hongkong. Damit könne der Amazon-Rivale seine Kasse um bis zu 20 Mrd. Dollar auffüllen, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters.

Eine Studie von Goldman Sachs warf einen Blick auf Aktien aus dem Pharmasektor. Die US-Bank hatte die Bewertung für zahlreiche Werte gestartet, darunter Pfizer und Johnson & Johnson. Beide Papiere wurden zum Kauf empfohlen und stiegen um 0,5 bzw. 0,1 Prozent. Dem gegenüber rieten die Experten bei den Anteilscheinen von Gilead Sciences zum Verkauf und die Aktien büßten 3,2 Prozent ein.

Positiv äußerten sich die Goldman-Experten zu den Papieren des Computer- und Videospiele-Konzerns Activision Blizzard. Dies bescherte ihnen ein Plus von 3,3 Prozent.

~ ISIN US2605661048 US6311011026 US78378X1072 ~ APA523 2019-05-28/19:26




Kommentieren