Letztes Update am Mi, 29.05.2019 04:19

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Libyscher General Haftar lieferte ägyptischen Jihadisten an Kairo aus



Benghazi/Kairo (APA/AFP) - Der libysche General Khalifa Haftar hat nach eigenen Angaben einen der meistgesuchten ägyptischen Jihadisten an Ägypten ausgeliefert. Hisham al-Ashmawy sei am Dienstagabend bei einem Treffen zwischen Haftar und dem ägyptischen Geheimdienstchef Abbas Kamel im libyschen Benghazi (Bengasi) übergeben worden, teilte Haftars Pressebüro mit.

Hisham al-Ashmawy war im Oktober von Haftars Kämpfern in der libyschen Stadt Derna gefasst worden. Er wurde wegen Mitgliedschaft in der Jihadistengruppe Ansar Beit al-Makdis gesucht. Die Haftar-Truppen werden von Ägypten unterstützt.

Bevor sich Ashmawy der Jihadistengruppe auf der Sinai-Halbinsel anschloss, war er bis 2012 Offizier der ägyptischen Sondertruppen. Nach Libyen soll er 2013 gegangen sein - noch bevor Ansar Beit al-Makdis 2014 dem Islamischen Staat die Treue schwor.

In Libyen herrscht seit dem Sturz und gewaltsamen Tod des langjährigen Machthabers Muammar al-Gaddafi im Jahr 2011 Chaos. Die Einheitsregierung in Tripolis ist schwach und hat weite Teile des Landes nicht unter Kontrolle. Haftar unterstützt eine Gegenregierung im Osten Libyens.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren