Letztes Update am Mi, 29.05.2019 14:12

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


R20-Klimakonferenz in Wien geht zu Ende



Der „R20 Austrian World Summit“ ist am Mittwoch mit neun Spezial-Diskussionen in Wien zu Ende gegangen. Gastgeber Arnold Schwarzenegger nahm an der Runde zum Thema Luftverschmutzung und Gesundheit teil, da ihm dies „ein besonderes Anliegen ist“: „Es ist an der Zeit, dass wir aufwachen und darüber reden, was wirklich wichtig ist: 25.000 Menschen sterben jeden Tag an der Luftverschmutzung.“

Die Paneldiskussionen hatten Schwerpunktthemen wie Klima-Kommunikation, nachhaltiger Tourismus, Bioökonomie oder Mobilität. „Es wird dort aber nicht nur diskutiert, sondern gezeigt, was konkret alles schon möglich ist. Best Practice Beispiele aus aller Welt werden vor den Vorhang geholt. Denn genau um diese konkreten Umsetzungen, um die Unterstützung innovativer Projekte für den Klimaschutz und um eine entsprechende Vernetzung von Unternehmen und Regionen geht es“, heiß es seitens des Summits.

Organisatorin Monika Langthaler zeigte sich mit der diesjährigen Klimakonferenz und dem ersten „Climate Kirtag“ „sehr zufrieden“: „Es ist uns in diesem Jahr gelungen noch mehr Menschen mit unserer Botschaft zu erreichen und ein starkes Zeichen für den Klimaschutz zu setzen. Wir haben schon die Lösungen und Möglichkeiten. Wir müssen sie nur alle gemeinsam umsetzen.“ Das Datum der nächsten Konferenz in Wien steht bereits fest: 26. Mai 2020.




Kommentieren