Letztes Update am Do, 30.05.2019 08:07

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Blues glichen im NHL-Finale mit 3:2-Sieg gegen Bruins aus



Die St. Louis Blues haben ihre Auftaktniederlage in der Finalserie der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL mit einem knappen Auswärtserfolg wettgemacht. Die Blues gewannen am Mittwoch das zweite Spiel um den Stanley Cup gegen die Boston Bruins mit 3:2 (2:2, 0:0, 0:0) nach Verlängerung. In der Serie steht es jetzt 1:1, das nächste Spiel findet am Samstag in St. Louis statt.

St. Louis konnte im ersten Drittel gleich zweimal einen Rückstand ausgleichen. Die Führung der Bruins durch Charlie Coyle (5. Minute) konterte Robert Bortuzzo (10. Minute). Nachdem Joakim Nordström (11.) die Gastgeber erneut in Führung bringen konnte, traf Wladimir Tarasenko (15.) zum 2:2. Für die Entscheidung zugunsten der Gäste sorgte Blues-Verteidiger Carl Gunnarsson nach 3:51 Minuten in der Overtime.




Kommentieren