Letztes Update am Do, 30.05.2019 21:14

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Erstmals wieder hochrangiger Katar-Politiker in Saudiarabien



Erstmals seit Beginn der Katar-Blockade vor rund zwei Jahren ist wieder ein hochrangiger Regierungsvertreter des Golfemirats nach Saudi-Arabien gereist. Ministerpräsident Abdullah bin Nassir traf am Donnerstag im benachbarten Königreich ein, wie die staatliche saudische Agentur SPA berichtete.

Er wird in Mekka an den Krisengipfeln teilnehmen, zu denen der saudische König Salman die Länder des Golf-Kooperationsrates (GCC) und der Arabischen Liga eingeladen hat. Dort soll über Irans „Aggressionen“ geredet werden.

Saudi-Arabien hatte vor rund zwei Jahren zusammen mit den Vereinigten Arabischen Emiraten, Bahrain und Ägypten eine Blockade über Katar verhängt. Sie werfen dem Emirat unter anderem Terrorunterstützung und zu enge Beziehungen zum Iran vor. Katar weist die Vorwürfe zurück.

Seitdem liegen die diplomatischen Beziehungen zwischen den Blockade-Staaten und dem Emirat auf Eis. Saudi-Arabien hatte zu den Krisengipfeln in Mekka Katars Emir Tamim bin Hamad Al Thani eingeladen, der jedoch nicht teilnehmen wird. Im vergangenen Dezember hatte er einen Staatsminister zum Gipfel des Golf-Kooperationsrates in der saudi-arabischen Hauptstadt Riad geschickt.




Kommentieren