Letztes Update am Sa, 01.06.2019 12:36

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Explosionen auf russischem Werksgelände



In der russischen Stadt Dserschinsk haben sich auf einem Werksgelände zwei Sprengstoff-Explosionen ereignet. In Medien waren eine riesige Rauchwolke und Feuer zu sehen. Die Detonationen ereigneten sich demnach am Samstag bei einem Sprengstoffhersteller, in anderen Meldungen war die Rede von einem Munitionsbetrieb. Mindestens drei Menschen seien verletzt worden.

Gouverneur Gleb Nikitin habe einen Sonderstab eingerichtet, meldete die Agentur Interfax. Er sei auf dem Weg an die Unglücksstelle. Die Hintergründe der Explosionen waren noch unklar. In dem Werk werden Medien zufolge Sprengsätze für militärische und zivile Zwecke hergestellt. Dserschinsk liegt rund 400 Kilometer östlich von Moskau.




Kommentieren