Letztes Update am So, 02.06.2019 10:41

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Festtagswetter beim 60. Narzissenfest



Wahrhaftes Festtagswetter hat der Sonntag dem 60. Narzissenfest in der Region Altausseen Ausseerland-Salzkammergut beschert. Bei strahlendem Sonnenschein pilgerten viele schon in der Früh zur ersten Station, dem Stadtkorso in Bad Aussee. Bei den 25 Teilnehmern dieses Jahr waren Tiermotive wie Hamster, Eule und Maus, aber auch eine Kobra oder Comicfiguren zu sehen.

Bereits ab sieben Uhr standen die Figuren aus hunderttausenden Narzissen in den Gassen von Bad Aussee. Viele Schaulustige - die meisten erschienen in Tracht - bestaunten die über die Innenstadt verteilten Gebilde. Vielerorts spielte auch die Blasmusik, und unter die Schaulustigen mischten sich schon in der Früh die Juroren. Die Figuren des Narzissenfest werden sowohl beim Stadtkorso, als auch beim Bootskorso von zwei unabhängigen Fachjurys bewertet. Neben Tieren waren auch Comicfiguren wie Tom&Jerry oder eine Märchengestalt wie Frau Holle - in Anlehnung an den strengen diesjährigen Winter - und eine „Bierzelthenne“ mit einem Krug Bier zu sehen. Der Sieger sollte am Abend gekürt werden.

Bei den Teilnehmern waren Sonntagfrüh noch einige tiefe Augenringe zu sehen, wurde doch bis in die frühen Morgenstunden an den Kunstwerken gearbeitet. Die Motive werden meistens aus einem Baueisengestell gefertigt und mit Drahtgitter überzogen. In einer einzigen Figur stecken mehrere hunderttausend Narzissenblüten, jede Blume ist von Hand gepflückt. Die Arbeiten werden immer in den Nachmittags- und Abendstunden an einem möglichst kühlen Ort durchgeführt und dauern oft bis in der Früh.

Das Narzissenfest findet am Sonntag zum 60. Mal in der Region Ausseerland-Salzkammergut statt. Zum runden Jubiläum wurden auch die Hoheiten der vergangenen 60 Jahre eingeladen. 59 haben zugesagt, darunter auch Eva Luisser, die Königin aus dem Jahr 1969. Veranstalter ist der Narzissenfestverein. Sämtliche Vereinsfunktionäre üben ihre Tätigkeit ehrenamtlich aus, zudem helfen rund 3.000 Helfer aus der Region mit. Durchschnittlich wird die Veranstaltung über mehrere Tage alljährlich von rund 25.000 Gästen besucht. Die Wertschöpfung für die Region Ausseerland-Salzkammergut liegt bei mehr als acht Millionen Euro.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren