Letztes Update am Mo, 03.06.2019 10:16

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bub auf Klagenfurter Spielplatz von Hund gebissen



Ein sechseinhalb Jahre alter Bub ist am frühen Sonntagabend auf dem Spielplatz einer Wohnhausanlage in Klagenfurt von einem Hund gebissen worden. Das Kind erlitt laut Polizei Verletzungen am linken Ohr und in der linken Gesichtshälfte, es wurde von seinem Vater ins Spital gebracht.

Der Hund war angeleint gewesen, eine 22 Jahre alte Frau hatte das Tier spazieren geführt. Dabei beobachtete die 22-Jährige, wie der Bub am Spielplatz von drei anderen Kindern geschlagen wurde. Sie ging hin, um zu helfen, es gab ein Gemenge, worauf der Hund plötzlich zubiss. Die Verletzungen des Buben entpuppten sich aber als nicht allzu schwer.




Kommentieren