Letztes Update am Mi, 05.06.2019 09:00

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wahlen in Dänemark begonnen



Nur zehn Tage nach der Europawahl haben die Dänen am Mittwoch früh damit begonnen, ein neues Parlament zu wählen. Noch bis zum Abend (20.00 Uhr MESZ) haben die Stimmberechtigten Zeit, ihre Stimme abzugeben. Im Anschluss werden erste Prognosen dänischer Medien erwartet. Viele der rund 4,2 Millionen Wahlberechtigten hatten am Mittwoch, dem dänischen Tag der Verfassung, frei.

Das dänische Parlament hat 179 Sitze, von denen jeweils zwei für Politiker aus Grönland und von den Färöer-Inseln vorgesehen sind. Als Favoriten gingen die Sozialdemokraten in die Wahl. Ihrer Parteichefin Mette Frederiksen werden Umfragen zufolge die besten Chancen ausgerechnet, Ministerpräsidentin und somit Nachfolgerin des Liberalen Lars Lökke Rasmussen zu werden. Lökke hatte Dänemark in den vergangenen vier Jahren mit einem konservativ-liberalen Regierungsbündnis geführt, das von der rechtspopulistischen Dänischen Volkspartei unterstützt wurde. Die Rechtspopulisten müssen diesmal mit klaren Stimmverlusten rechnen.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren