Letztes Update am Mo, 10.06.2019 08:58

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Baseballstar Ortiz in Dominikanischer Republik angeschossen



Der dreimalige Gewinner der US-Baseballmeisterschaft David Ortiz ist am Sonntag in der Dominikanischen Republik angeschossen worden. Vater Leo Ortiz sagte dem US-Sender ESPN, sein Sohn sei verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden. Nach Angaben des dominikanischen Nachrichtensenders CDN 37 wurde ein Verdächtiger festgenommen.

Ortiz soll in ein Krankenhaus in die nahe gelegene Hauptstadt Santo Domingo gebracht worden sein. Ortiz‘ ehemaliges Team, die Boston Red Sox, erklärte auf seiner Website, der 43-Jährige sei bei einem versuchten Raubüberfall verletzt worden.

Der gebürtige Dominikaner mit dem Spitznamen „Big Papi“ spielte 20 Jahre in der obersten Spielklasse Major League Baseball und verhalf den Red Sox im Jahr 2004 zu ihrer ersten Meisterschaft seit 86 Jahren. Mit Boston gewann er die sogenannte World Series erneut in den Jahren 2007 und 2013. Vor drei Jahren beendete er seine Karriere.




Kommentieren