Letztes Update am Mo, 10.06.2019 10:23

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bosnischer Bariton Crnic gewann Haydn-Wettbewerb in Rohrau



Der 2. Internationale Haydn-Wettbewerb für klassisches Lied und Arie ist am Sonntagabend im Haydn-Geburtshaus in Rohrau mit dem öffentlichen Finalkonzert zu Ende gegangen. Den 1. Preis, dotiert mit 8.000 Euro, erhielt der 25-jährige, aus Bosnien und Herzegowina stammende Bassbariton Neven Crnic, der auch den Publikumspreis (2.000 Euro) einheimste.

Crnic gewann in seinem Heimatland Preise bei mehreren Wettbewerben, bevor er 2013 sein Studium bei Tom Sol an der Kunstuniversität Graz begann. Im April 2016 debütierte er an der Oper Graz, deren Ensemble er ab der Saison 2019/20 angehört. 2018 nahm Crnic am Young Singers Project bei den Salzburger Festspielen teil.

Neben Crnic war auch die isländische Sopranistin Alfheidur Erla Gudmundsdottir (2. Preis - 4.000 Euro - sowie Preis für die beste Liedinterpretation - 1.500 Euro) zweifach erfolgreich. Der 3. Preis (2.000 Euro) wurde dem deutschen Bariton Johannes Schwarz zugesprochen, Ivana Zdravkova aus Nordmazedonien der Preis für die beste Interpretation einer Arie (1.500 Euro). Weiters in der Finalrunde vertreten waren die japanische Sopranistin Misaki Morino und die britische Sopranistin Iuno Connolly.

)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren