Letztes Update am Di, 11.06.2019 10:35

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


15-Jähriger nach Badeunfall in Graz-Umgebung reanimiert



Beim Tauchen in einem Schotterteich im Bezirk Graz-Umgebung hat ein 15-jähriger Grazer am Montagabend das Bewusstsein verloren. Der Jugendliche wurde erst nach rund 30 Minuten gefunden und musste eine Stunde lang reanimiert werden. Er wurde auf die Intensivstation des LKH Graz gebracht, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Der Jugendliche schwamm in den Abendstunden gemeinsam mit seinem 14-jährigen Freund in Enzelsdorf. Auch der Vater und zwei weitere Bekannte befanden sich bei den Badenden. Als die beiden Burschen gegen 20.45 Uhr im Wasser tauchten, kehrte der 15-Jährige plötzlich nicht mehr auf die Wasseroberfläche zurück.

Rund 30 Minuten später fand sein Vater den Burschen im trüben Wasser liegend und brachte ihn ans Ufer. Dort wurde er von den alarmierten Rettungskräften rund eine Stunde lang reanimiert. Erst im LKH Graz konnte er durch medizinische Maßnahmen auf der Intensivstation wiederbelebt werden.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren