Letztes Update am Mi, 12.06.2019 19:18

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Regionalzug mit 170 Passagieren in Bayern in Baum gefahren



Ein Regionalzug ist Mittwochmittag bei Aßling (Landkreis Ebersberg) in Oberbayern in einen umgefallenen Baum gerast. Der Baum war nach Angaben eines Sprechers der Bayerischen Oberlandbahn kurz vor dem Unfall auf die Gleise gekippt. Die rund 170 Passagiere blieben unverletzt.

Da der Meridian bei der Kollision beschädigt wurde, mussten die Fahrgäste in einen anderen Zug umsteigen. Die Strecke zwischen Ostermünchen und Aßling war laut einem Sprecher der Deutschen Bahn für mehrere Stunden gesperrt.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren