Letztes Update am Fr, 14.06.2019 10:14

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Saudi-Arabien fing Drohnen der Houthi-Rebellen ab



Saudi-Arabien hat am Freitag nach Militärangaben fünf Drohnen der mit dem Iran verbündeten jemenitischen Houthi-Rebellen abgefangen. Die unbemannten Drohnen seien auf dem Weg zum Flughafen von Abha und zur nahegelegenen Stadt Khamis Mushait im Südwesten Saudi-Arabiens abgefangen und zerstört worden, teilte die von Saudi-Arabien geführte Koalition mit, die im Jemen gegen die Houthi-Rebellen kämpft.

Erst am Mittwoch waren bei einem Angriff der Houthi-Rebellen auf den Flughafen Abha nach Angaben der Militärkoalition 26 Zivilisten verletzt worden. Nach Behördenangaben musste ein Teil der Ankunftshalle geschlossen werden, nachdem ein Geschoß ein Loch ins Dach gerissen hatte. Es gab für mehrere Stunden Beeinträchtigungen im Flugverkehr.

Nach Angaben der Zivilluftfahrtbehörde untersuchen die saudi-arabischen Behörden derzeit noch Angaben der Rebellen, wonach diese einen Marschflugkörper auf den Flughafen abfeuerten. Sollte sich das bestätigen, wäre das Experten zufolge ein bedeutender Fortschritt der militärischen Fähigkeiten der Rebellen. Saudi-Arabien wirft dem Iran vor, die Rebellen mit hochentwickelten Waffen auszurüsten. Teheran weist das zurück.

Die Vorfälle ereigneten sich inmitten zunehmender regionaler Spannungen: Washington, ein Verbündeter Riads, hatte Teheran am Donnerstag für zwei mutmaßliche Angriffe auf Tankschiffe im Golf von Oman verantwortlich gemacht. Auch in diesem Fall weist der Iran eine Verantwortung zurück.




Kommentieren