Letztes Update am So, 16.06.2019 12:11

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Toyota fährt ungefährdetem Le-Mans-Sieg entgegen



Favorit Toyota fährt bei den 24 Stunden von Le Mans wie erwartet einem Doppelsieg entgegen. Das aus der Pole Position gestartete Trio Mike Conway/Kamui Kobayashi/Jose Maria Lopez (GBR/JPN/ESP) führte das Feld drei Stunden vor dem Zieleinlauf der 87. Auflage um 15.00 Uhr etwa zwei Minuten vor dem zweiten Toyota um Ex-Formel-1-Star Fernando Alonso (mit Sebastien Buemi und Kazuki Nakajima) an.

In der Prototypen-Klasse LMP2 rangierte das Ligier-Auto des Österreichers Rene Binder auf Platz acht. Aussichtsreich war die Situation für Richard Lietz in der GT-Profiklasse: Der Le-Mans-Routinier lag mit seinem Porsche 911 auf Platz zwei. DTM-Fahrer Philipp Eng fuhr im BMW (13.) nur hinterher. Der 20-jährige Debütant Thomas Preining (Gulf Racing Porsche) hielt sich im Mittelfeld der GTE-Am-Klasse auf. Für Mathias Lauda (Aston Martin) endete das Rennen bereits nach 87 Runden.




Kommentieren