Letztes Update am So, 16.06.2019 12:59

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kokain aus Lagerhalle in Brunn am Gebirge verkauft



Ein Kokain-Dealer ist Beamten des Landeskriminalamts Wien ins Netz gegangen. Der 31-Jährige, dessen Festnahme bereits am 31. Mai nach einem anonymen Hinweis erfolgt war, soll von einer Lagerhalle in Brunn am Gebirge (NÖ) aus in den vergangenen zwei Jahren rund 7,5 Kilogramm Kokain an mehrere Abnehmer verkauft haben. Der Straßenverkaufswert beläuft sich laut Polizei auf rund 50.000 Euro.

Bei der Durchsuchung der Lagerhalle seien „Drogen aller Art“ - darunter Heroin, Marihuana, LSD, Pilze, Ecstasy und Tabletten - sowie 2.000 Euro Bargeld sichergestellt worden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Außerdem wurden im Pkw des 31-jährigen Österreichers speziell für den Transport von Kokain präparierte Getränkedosen entdeckt. Eine Vielzahl an Abnehmern sei bereits ausgeforscht worden, so Polizeisprecher Patrick Maierhofer, die Ermittlungen werden fortgeführt. Auch mögliche Hintermänner würden überprüft, es sei jedoch davon auszugehen, dass der 31-Jährige der Hauptakteur war.




Kommentieren