Letztes Update am Di, 18.06.2019 23:01

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Brasilianerin Marta mit 17. WM-Tor bei Sieg gegen Italien



Italien, Brasilien und Australien stehen bei der Fußball-WM der Frauen in Frankreich im Achtelfinale. Italien holte sich trotz einer 0:1-(0:0)-Niederlage gegen Brasilien in Valenciennes den Sieg in der Gruppe C, dabei hatte das Tor von Marta historische Bedeutung. Mit ihrem Treffer in der 74. Minute per Elfmeter gelang ihr das insgesamt 17. Tor bei einer WM. Das ist ein neuer FIFA-Rekord.

Im Parallelspiel besiegte Australien Jamaika in Grenoble dank einer überragenden Sam Kerr (11., 42., 69., 83.) mit 4:1 (2:0) und sicherte sich damit punktgleich mit den Italienerinnen den zweiten Platz. Auch Brasilien auf Platz drei beendete die Gruppenphase mit sechs Zählern, den Ausschlag gab jeweils die Tordifferenz. Die Südamerikanerinnen kommen als einer der vier besten Gruppendritten weiter, so viel steht schon jetzt fest.

Die sechsmalige Weltfußballerin Marta stellte mit ihrem Elfmeter einen geschlechtsübergreifenden Rekord auf. Bei den Männern hält der Deutsche Miroslav Klose mit 16 Toren die Bestmarke. Auch im zweiten Spiel fiel ein historischer Treffer: Havana Solaun erzielte in der 49. Minute das erste Tor der Jamaikanerinnen überhaupt bei Frauen-Weltmeisterschaften.




Kommentieren