Letztes Update am Mi, 19.06.2019 00:32

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Trump läutet offiziell Wahlkampf für Wiederwahl-Mission ein



Mit einer Großkundgebung in Florida läutet US-Präsident Donald Trump in der Nacht auf Mittwoch offiziell seinen Wahlkampf für 2020 ein. Trump will am Dienstagabend um 20 Uhr Ortszeit - also um 2.00 Uhr MESZ in der Nacht auf Mittwoch - im Amway Center in Orlando auftreten, das Platz für mindestens 20.000 Zuschauer bietet.

Er will bei der Präsidentschaftswahl im November nächsten Jahres für eine zweite Amtszeit antreten und nun den Wahlkampf für seine Wiederwahl starten. Der Enthusiasmus unter den Republikanern sei auf einem „Allzeithoch“, schrieb Trump am Dienstag auf Twitter und verglich seinen geplanten Auftritt mit dem eines Rockstars: „Die Leute haben so etwas noch nie gesehen (außer du spielst Gitarre).“ Es werde wild werden.

Mehr als 20 Demokraten bewerben sich um die Kandidatur ihrer Partei, um Trump herauszufordern. Bei den Republikanern gibt es außer Trump bisher nur einen weiteren Kandidaten, der für die Partei in die Wahl ziehen will. Dabei handelt es sich um den früheren Gouverneur des US-Bundesstaats Massachusetts, Bill Weld. Ihm werden aber keine realistischen Chancen eingeräumt, Trump die Kandidatur der Republikaner streitig zu machen.

Dass Trump den Wahlkampfauftakt in Florida bestreitet, ist kein Zufall. Der Sonnenstaat im Süden gilt als Schlüssel zum Wahlsieg. Mit 29 Wahlmännern ist Florida gemeinsam mit New York der drittgewichtigste Bundesstaat in US-Wahlsystem nach Texas und Kalifornien und mit Abstand der größte „Swing State“. Darunter versteht man die US-Staaten, in denen der Wahlausgang ungewiss ist.




Kommentieren