Letztes Update am Mi, 19.06.2019 09:21

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


US-Kulturzentrum „The Shed“ rüstet sich für ersten Sommer



Das große neue New Yorker Kulturzentrum „The Shed“ rüstet sich mit einer neuen Ausstellung zum Verhältnis von Kunst und Macht für seinen ersten Sommer. Ab Mittwoch bis zum 25. August wird die Schau „Collision/Coalition“ („Kollision/Koalition“) die Werke des Kolumbianers Oscar Murillo und des US-Amerikaners Tony Chokes mit einer Dokumentation über die Künstlerin Beatriz González zusammenbringen.

Diese sehr verschiedenen Ansätze hätten ein gemeinsames Thema, erklärte Kuratorin Emma Enderby am Dienstag (Ortszeit): „Sie stellen die Frage: Welche Rolle hat die Kunst in Anbetracht von politischer, sozialer und wirtschaftlicher Macht?“

Das 404-Millionen-Dollar-Projekt „The Shed“ (Der Schuppen) war erst im April eröffnet worden und soll in New York eine Plattform für Kunst im 21. Jahrhundert schaffen. Der wandlungsfähige Bau liegt im Westen Manhattans und ist Teil des neuen Viertels Hudson Yards.




Kommentieren